Lichtkunst im Bergpark Kassel Willhelmshöhe anlässlich der Kasseler Museumsnacht 2015

Gerne hätte ich euch mehr Bilder der gesamten Museumsnacht, oder zumindest auch der beleuchtete Wasserspiele im Bergpark gezeigt, allerdings erlaubt mir meine Fittness das nochnicht wieder, ich bin allerdings froh, daß sie mir zumindest den Ausflug zum Schloss erlaubt hat, so das ich euch zeigen kann, was man um das Schloss herum im Bergpark, der mit seinen Wasserspielen ja UNESCO Weltkulturerbe ist, gemacht hat um ihn bei Nacht zu inszenieren.
Obwohl ich ehrlich gesagt kein grosser Freund von Museen und „gehobener Kultur“ in dem Sinne bin, mir Schlösser und Parks anzusehen, ich bin selbst mehr der aktive Typ, muss ich sagen, die Lichtinstallationen waren schon gelungen.
Die 52m hohe Fontäne, die auf einem der Bilder zu sehen ist, ist übrigens der Abschluß der Wasserspiele, deren Originale Technik einst von Landgraf Karl in Auftrag gegeben wurde (Regierungszeit 1677-1730).
laut UNESCO eine für ihre Zeit einmalige ingenieurtechnische Meisterleistung, die in dieser Form nirgends sonst auf der Welt erreicht und bis heute erhalten wurde.
Ich hoffe, mit den Bildern kann ich euch einen kleinen Eindruck von dem Event geben, welches das nächste mal erst im Frühjahr wieder stattfinden wird.
Bis dahin bin ich dann hoffentlich auch wieder Fit genug um euch die Wasserspiele zu zeigen, sowohl bei Tag als auch als beleuchtete Wasserspiele bei Nacht.
Der Park selbst, der sich zwischen Schloss Willhelmshöhe und Herkules erstreckt, hat selbst auch seinen Charme und ist im Sommer durchaus einen Ausflug wert, Sehenswert ist in jedem Fall auch die Löwenburg, eine künstliche Burgruine, die im Stile einer verfallenen Burganlage vergangener Zeiten zusammen mit dem Park errichtet wurde.
Im Schloß selbst befindet sich für interessierte eine Gemäldegalerie alter Meister.
Erwähnenswert ist, das es zum Charakter des Berbparks gehört, das er ein offen zugängliches Gelände ist, Bergpark, Herkules, Löwenburg, ebenso wie sämtliche im Bergpark stattfindenden Events, Wasserspiele, beleuchtete Wasserspiele, sowie Bergparkfest (hier gibt es dann auch Darsteller in barocken Gewändern zu sehen die den Bergpark bevölkern) sind also ohne Eintritt zu genießen, allerdings empfiehlt es sich mit dem Nahverkehr anzureisen, das Parkticket von den Parkplätzen ist aufgrund der geringen Zahl vorhandener Parkplätze mit ABSICHT mit 7€ Tagesticket sehr teuer gehalten, zum Vergleich, Multiticket für 2 erwachsene und bis zu drei Kinder, 24h im gesamten Stadtgebiet, 8,40€.
Warum schafft die Stadt nicht mehr Parkraum? Ganz einfach, weil Teil der Ernennung zum Kulturerbe die Tatsache ist, das der Bergpark von Wald und eben nicht von Parkplätzen gesäumt ist.
Es gibt ausreichend Parkmöglichkeiten in der Stadt und eine fahrt mit Tram und Zubringerbussen, die gut vernetzt sind, ist sehr wohl möglich, ausserdem danken die Anwohner des Stadtteils Willhelmshöhe es, daß nicht alle Strassen in der Nähe bis zum Abwinken zugeparkt sind, wenn an Sommertagen mehrere tausend Menschen den Bergpark besuchen, der übrigens groß genug ist, das es ausser bei den Kaskaden wärend der Wasserspiele, in der Regel kein allzu heftiges Gedränge gibt.

Ich finde, die Stadt hat es bisher geschafft, die Ernennung zum Kulturerbe zu nutzen, ohne den Charakter, den übrigens schon Willhelm II. zu schätzen wusste, das er seine Sommer hier verbrachte, zu gefährden.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Lichtkunst im Bergpark Kassel Willhelmshöhe anlässlich der Kasseler Museumsnacht 2015

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s