Leistungsschutzrecht (LSR) tritt morgen in Kraft.

So, jetzt mal ein kurzer Blog aus aktuellem Anlass in eigener Sache.

Ab Morgen tritt das sogenannte Leistungsschutzrecht in Kraft, ein Gesetz durch das es möglich wird, Personen die Textpassagen aus anderer Leute Publikationen übernehmen finanziell zur Kasse zu bitten.
Einerseits soll das Zitat-recht unberührt bleiben, andererseits enthält das Gesetz Formulierungen wie „Wesentliche Inhalte“. die in ihrer Art undefiniert sind und erst von der Rechtsprechung konkretiesiert werden müssen.

Dieses Gesetz ist so ungenau ausformuliert, das es missbräuchlich genutzt, als Cash-Cow der großen Verlage, aber auch als Mittel der Zensur genutzt werden kann, ersteres indem man kleinen Blogger mit Abmahnungen zuschmeißt, die lieber bezahlen als das für sie untragbare Prozessrisiko zu tragen, letzteres indem man sie so zum Aufgeben zwingt, bzw dazu bringt, lieber darauf zu verzichten zu aktuell politischen Angelegenheiten überhaupt zu schreiben, könnte ja sein das ein Verlag irgendwo im Netz das selbe schreibt und dann behauptet man hätte abgeschrieben … selbst wenn man nur das selbe ausgesagt hat.
Die Unsicherheit, was dies betrifft ist gerade im letzten Punkt in der Bloggerszene immer noch sehr groß.

Ich selbst werde es folgendermaßen halten:

Fremde Inhalte:
– (Texte) Verlinke ich wenn überhaupt nur, ohne Snippets anzuzeigen, sorry Leute aber das ist mir zu heiß.
– (Bilder) Verwende ich nicht, außer mir liegt, mindestens per Email schriftlich ein Einverständnis vor.

Eigene Inhalte:

Dürfen gerne auf anderen Seiten Präsentiert werden, solange ich als Autor zu erkennen bleibe oder sofern es sich um WordPress handelt und die PressThis Funktion verwendet wurde und der Pingback funktionsfähig bleibt, ein rebloggen meiner Posts ist ausdrücklich gestattet.
Die Übernahme auf andere Seiten ist möglich, sofern ausdrücklich auf meine Urheberschaft hingewiesen wird und ein Link zum Blog zurück gesetzt wird.
Ich weise allerdings darauf hin, das meine Beiträge gegebenenfalls Bildmaterial enthalten, für dessen Verwendung ich auf meinem Blog die Erlaubnis erhalten habe, jedoch nicht das Recht besitze, diese an dritte weiterzugeben. Hier bitte Vorsicht, falls meine Blogs Bildmaterial enthalten.

Bildmaterial mit Copyright Aracuron’s Blog: Dieses Bildmaterial darf, ausschließlich im Kontext zu den Artikeln in denen es enthalten war, frei verwendet werden, jede darüber hinausgehende Verwendung soll einer gesondert zu erteilenden Erlaubnis bedürfen.
Auf Deutsch: übertragt ihr einen Blog post auf eure Seite, gebt mich als Autor an und platziert eine Link auf die original Quelle, dürft ihr die Bilder, sofern es meine eigenen sind, drin lassen, wollt ihr ein Bild das mit Copyright Aracuron’s Blog ausgestattet ist für eigene sonstige Zwecke haben, oder es sind fremde Inhalte enthalten, schreibt mich an und fragt vorher.

Ansprüche aus dem LSR: Ansprüche die mit dem LSR begründet werden, werde ich generell Bloggern und Privatpersonen gegenüber nicht geltend machen sofern eine zivilisierte Kommunikation zu einem Konsens führt und oben genannte Bedingungen nicht mutwillig und wiederholt ignoriert wurden.
Kommerzielle Medienvertreter die gegen oben genanntes verstoßen, sind von dieser Garantie ausgenommen, auch hier gilt aber, Kontaktaufnahme mit mir schafft Sicherheit.

Ich hoffe, durch diese Erklärung euch, wenn ihr etwas von mir Verlinken oder Zitieren wollt, Rechtssicherheit zu geben, sollten darüber hinaus Fragen offen bleiben, nutzt das Kontaktformular im Menü und schreibt mich an, wir werden uns einig werden dun das ist dann in jedem Fall sicher.

Darüber hinaus hoffe ich, die Rechtslage mit dem LSR wird sich, vor allem für Blogger in nächster Zeit schnell bereinigen und werde bei gegebenem Anlass weiter dazu informieren.

Advertisements

5 Gedanken zu “Leistungsschutzrecht (LSR) tritt morgen in Kraft.

  1. Einfach eine Textpassagen aus anderen Blogs zu verwenden ist vergleichsweise einfach bis du dich wirklich direkt auf bestimmte Abschnitte beziehst. Dann musst du fast zitieren – so wie es in der Wissenschaft ja auch ueblich ist.
    Wenn es schon so weit gekommen sein sollte dass Zitieren im wissenschaftlichen Sinn einen mit einem Fuss in die Kriminalitaet stellt dann waere das wirklich ein dunkler Tag fuer Deutschland und all die Staaten die Deuschland mal wieder alles ungefragt nachmachen.

    Gefällt mir

    • Ja genau, Problem ist, das die Definition von gewerblich soweit reduziert wurde, das schon ein einziger Werbebanner vom Hoster unter Umständen reicht um darunter zu fallen, bisher bedeutete das nur Impressumspflicht, das neue Leistungsschutzrecht generiert aber ein Recht für die Verleger, für die Übernahme ihrer Texte, sofern sie weniger als ein Jahr alt sind, Lizenzgebühren zu nehmen, allerdings regelt das Gesetz weder, ab wann ein „kleinster Teil“ vorliegt, noch wie diese Lizenzgebühren auszusehen haben.

      Gefällt mir

    • Das ist genau das Problem wenn in einem Gesetzestext unspezifische Begriffe verwendet werden.
      Vereinfacht gesagt: Wenn jemand geschäftsmäßig Inhalte anderer Personen zusammenstellt, muss er diesen dafür nach dem neuen Gesetz wenn es aktuelle Dinge sind Lizenzgebühren zahlen wenn sie verlangt werden, was mit (sinngemä) „kurze Auszüge“ im Gesetz gemeint ist, ist unklar, da es kein konkreter Begriff ist.
      Darüber hinaus ist die Definition für „geschäftsmäßig“ soweit runter gedreht an anderer Stelle des Rundfunkmedien Staatsvertrages und im Telemediengesetz, das Blogs eigentlich immer darunter fallen, was zur Folge hat, das das neue LSR unter Umständen gegen jeden Blogger der Inhalte übernimmt verwendet werden könnte, die Rechtssprechung muss hier leider erst noch durch Urteile konkretisieren, wehe dem der als erster vor Gericht steht.

      Sofortmaßnahme um sicher zu sein: Keine Inhalte anderer Blogs übernehmen, wenn dann nur Links anzeigen, ausgenommen du hast die Erlaubnis zur kostenlosen Verwendung erhalten, wie ich sie im Artikel ausdrücklich jedem Blogger gewährt habe. (du musst also keine deiner Reblogs zur Sicherheit entfernen)

      Gefällt mir

  2. Pingback: Fairness | Aracuron's Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s