Steht auf und gewinnt die Wahl

Was kann man noch tun? das Gesetz ist in Kraft gesetzt, viele haben das erste Mal bezahlt, der Boykott ist gescheitert …
Ach ja, die Verfassungsklage….haben wir ja gut gemacht aber das Gericht wird darüber erst nach der Wahl beraten so das bis eine Entscheidung da ist und die Umsetzungsfristen verstrichen sind etc.pp. weiter fleissig gezahlt werden kann …

Nichts mehr?

DOCH

Die Landtagswahl steht an, es ist eine Tatsache, das mehrere Parteien angekündigt haben im Falle einer Regierungsübernahme/-beteiligung gegen das Gesetz vorzugehen und es wieder zu kippen.

Sind das Wahlversprechen an die sich nach der Wahl keiner mehr erinnert? Versuchen hier Parteien den Frust der Studentenschaft für sich zu instrumentalisieren?

Beides möglich.

Instrumentalisieren kann man aber nur eine schweigende Masse, eine aktive Masse kann man weder instrumentalisieren noch belügen.
Gerade in den neuen Ländern erinnert man sich noch gut daran, was ein Volksaufstand bewirken kann und im Sommer 06 sah es so aus als könnten die Studenten in ihrer Medienpräsenz sogar mit der Fußball Weltmeisterschaft konkurrieren.

Leute, wisst ihr eigentlich was ihr da für ein Unding geschafft habt? Eine internationale Veranstaltung mit einem milliardenschweren Marketingbudget als direkte Konkurrenz und trotzdem in den Medien nicht untergegangen sondern direkt die 2. Meldung, an manchen Tagen sogar in einigen Städten die 1. Meldung? Ihr habt es wiederholt in den dritten und vereinzelt sogar ARD und ZDF in die Abendnachrichten geschafft und bei den Privaten ja sowieso.

Wieviel Milliarden wurden dafür ausgegeben? Keine einzige? Ist doch schwer zu
glauben oder?

Ist aber wahr.

Was meint ihr, wenn ihr das noch einmal wiederholt, könnte man eine solche Massenbewegung noch von außen steuern? Oder manipulieren? Oder hilft da nur noch ein klares Versprechen das man dann auch halten muss weil wenn nicht die Proteste nach der Wahl weitergehen?

Leute, allein in Hessen machen die Studenten fast 6% der Bevölkerung aus. Jetzt überlegt mal, bei 60% Wahlbeteiligung würde eine glaubwürdig aktive Studentenschaft also einen Wählerpool von bis zu 10% POTENTIELL bedeuten.

Ich glaube fest, wenn die Hessische Studentenschaft […] glaubwürdig eine politisch aktive eigenständige Bevölkerungsschicht bildet, kann keine Partei mehr einfach behaupten diese zu ihrem Klientel zu zählen und sie für sich instrumentalisieren da derlei recht lautstark abgewiesen würde, was gerade im Wahlkampf eine Steilvorlage für die jeweilige Opposition wäre.

Werdet aktiv, werdet laut, werdet sichtbar und vor allem, eigenständig. Die Solidarität zum Beispiel der sozialschwachen im Lande die ggf. kleine Kinder haben und Hartz IV bekommen oder derer die solche Menschen kennen ist euch dann sicher … wieder ein par % mehr Wahlpotential das die Parteien nicht selbst im Griff haben.

Daher mein Aufruf, wartet nicht bis die Parteien vielleicht Bildung zum Wahlkampfthema machen, macht es selbst zum Wahlkampfthema, nehmt es ihnen weg, so das sie es nichtmehr für sich beanspruchen können, drängt sie alle miteinander in die defensive Position, lasst sie Wahlkampf aus der Defensive machen … übernehmt die Herrschaft über die Strasse bevor der Strassenwahlkampf der Parteien ins Rollen kommt.

»Für Solidarität und freie Bildung« – Noch einmal müssen die Banner Plakate und Sticker an jedem Campus hängen, noch einmal muss jeder Student informiert werden worum es geht, noch einmal muss der Protest in die Strassen getragen werden.

Noch einmal holt eure gelben Shirts heraus.

Wenn an jeder Uni/FH die Banner wehen, wenn es nichtmehr möglich ist, durch eine Fußgängerzone an einem Universitätstandort zu gehen ohne Menschen in den gelben Shirts zu begegnen (ob sie jetzt Flyer verteilen oder nur so Präsenz zeigen aus Solidarität), wenn mehrmals die Woche Flyer verteilt werden, wenn es mindestens einmal die Woche eine Vorlesung in der Fußgängerzone gibt (am Rande Informationen über Seminarrauswürfe (Regelstudienzeit unmöglich durch das System aber Student wird dafür bestraft mit Gebühren, verantwortlich ist aber die Finanzpolitik etc.pp), wenn auf öffentlichen Wahlveranstaltungen aller Parteien Personen in gelben Shirts erscheinen.

Dann wenn selbst FDP Politiker kein Gelb mehr sehen können, dann ist es soweit dass die Studenten die Wahlsieger sein werden, denn dann kann keine Partei mehr dieses Thema als „ihr“ Thema” bezeichnen, sondern nur noch als wichtigstes Thema … damit aber würde sie zugeben das die Studentenschaft eine Kraft in Hessen ist die man nicht ignorieren kann und darf, eine politische Kraft, die aktiv ist.

Leute, wir haben mit den Arbeitslosen zusammen ein grösseres Potential als 3 von 5
etablierten Parteien, lasst uns das nutzen.

Steht auf und gewinnt die Wahl!

Advertisements

Ein Gedanke zu “Steht auf und gewinnt die Wahl

  1. Tja,

    Wie kam es wirklich? Vorlesungen in Fußgängerzonen gab es keine, die FDP mag die Farbe Gelb immernoch, aber die Oppositionsparteien haben nach der Wahl obgleich sie ich wegen einer Grundsatzpolitischen Frage auf keine Regierung einigen konnten dennoch Wort gehalten und gemeinsam mit den Stimmen von SPD Grüne, Linke und FDP das Hessische studienbeitragsgesetz wieder aufgehoben.

    Der Hessische Staatsgerichtshof hat über die popularklage der hessischen Studentenschaft in einem sehr knappen und umstrittenen Urteil abgewiesen.
    Wie knapp könnte man auch daran sehen, das die unterlegenen Verfassungsrichter eine Begründung veröffentlicht haben wieso der Klage ihrer Meinung nach stattzugeben war und das Gericht somit irrt.
    Roland Koch konnte sich halten, dank fehlender Regierungsbildung gab es Neuwahlen nach einem Jahr und seitdem regieren wieder CDU/FDP. Naja bisher, bald schon sind wieder Wahlen, im Herbst zum Beispiel Bundestagswahl.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s